fonds
ETF's
value averaging
steuerfolgen
investieren à la 3a
welche bank
steuervorteile & steuerfolgen - heute und morgen

Jährlich können bis zu CHF 6'077* (2004) die in ein 3a Konto einbezahlt werden von den Steuern abgezogen werden.

Je nach Einkommen kann das in einer Steuerreduktion von CHF 1'100 für niedrige Einkommen bis CHF 2'400+ für gut verdienende resultieren.

Für Paare, welche beide ein AHV pflichtiges Einkommen haben kann dieser Betrag sogar verdoppelt werden.

Zusätzlich sind Zinserträge auf 3a Konten nicht steuerpflichtig.

Lediglich beim auflösen des Kontos wird der freigestellte Betrag mit einem reduzierten Satz besteuert. (die Höhe desselben hängt von der Wohngemeinde ab.)
Des weiteren kann die Steuerprogression bei dieser Kontoauflösung reduziert werden, indem verschiedenen Konten gestaffelt aufgelöst werden. (Durch das Auflösung verschiedener Konten bei verschiedenen Banken, mit mehr als einem Jahr Abstand dazwischen.)
Für das genaue Vorgehen ist es wichtig, sich bei einem lokalen Steuerberater oder dem lokalen Steuerbüro in Verbindung zu setzten.
Dies sollte vor dem 58. Lebensjahr geschehen, um genügend Zeit für die Auflösungen zu haben.

Grundsätzlich können 3a Konten bis 5 Jahre vor der Pensionierung, beim Hauskauf oder der Aufnahme einer Selbständigen Erwerbstätigkeit aufgelöst werden.

*- maximale Beiträge für Selbständig erwerbende ohne Pensionskasse: CHF 30'384 (2004)


Hinweis:
Diese Seite wurde zuletzt im Februar 2004 aktualisiert.
Beachten sie auch den Disclaimer